04.09.2019 in Allgemein von Jusos Bodenseekreis

Wir schreiben ein sozial-ökologisches Programm!

 

Wir Jusos wollen ein sozial-ökologisches Programm für den Bodenseekreis schreiben!
Die Politik im Bodenseekreis muss das Thema Nachhaltigkeit stärker ins Zentrum stellen - und zwar sozial gerecht. Deshalb arbeiten wir in den kommenden Monaten an einem Programm, dass eine soziale und ökologische Vision für unsere Region entwirft.

Am Mittwoch, den 11. September wird uns dazu ab 19 Uhr in der Rampe in Überlingen (Nußdorfer Straße 100) der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Norbert Zeller uns einen Überblick über die Umweltpolitik des Bodenseekreises geben und mit uns über die ökologischen Defizite in unserer Region sprechen. Mit ihm können wir auch bereits über Ideen diskutieren, die in unser Programm einfließen könnten.

Du willst mitarbeiten? Dann komm vorbei - du musst kein Juso-Mitglied sein. Nur gemeinsam können wir den Bodenseekreis moderner und nachhaltiger machen.

Wir freuen uns auf dich!

22.01.2019 in Allgemein von SPD Kluftern

Verkehrswende – Stauende

 

Bernd Caesar, 20.1.2019

Für Friedrichshafen den passenden Weg finden, bei anderen Städten abschauen, was sich bewährt hat. Alle, auch Fußgänger und Radfahrer, Kinder und ältere Menschen sollen sich sicher fühlen auf unseren Straßen, in unserer Stadt. Das haben sich Sozialdemokraten aus Friedrichhafen zum Ziel gesetzt.

Spannende Ergebnisse zeigen die Verkehrswenden in europäischen Städten:

Kostengünstig

Wann immer ihn ein Bürgermeister irgendwo auf der Welt frage, wie Kopenhagen sich all die Investitionen ins Fahrrad leisten konnte, sei seine Antwort stets dieselbe: "Wie kannst du dir es leisten, das nicht zu tun?" Die gute Nachricht sei, sagt Morten Kabell (Ex-Umweltbürgermeister von Kopenhagen), dass das Rad nicht nur die effizienteste, sondern für die Stadt auch die billigste Investition sei. "Kopenhagen hat in all den Jahren 280 Millionen Euro in die Fahrrad-Infrastruktur investiert", sagt er. "Das ist zufällig genau die Summe, die uns eine drei Kilometer lange Autoumgehung im Norden Kopenhagens gekostet hat."(aus Süddeutsche Zeitung, Donnerstag, 17. Januar 2019, Artikel 12/25, Kopenhagen Blaupause für die Fahrradstadt)

Die Aussage zum Geld für die Autoumgehung und dem, was für eine gute Radinfrastruktur benötigt wird, lässt sich auf Friedrichshafen sinngemäß übertragen.

07.01.2019 in Allgemein von SPD Kluftern

Die Zukunft der Mobilität ist schon Gegenwart

 

(Bernd Caesar, 7. Jan. 2019)

Was wäre wenn: Vision Friedrichshafen, die Mobilitätshauptstadt der Zukunft

Für das glückliche Friedrichshafen der Zukunft bedeutet das:

  • Fußgänger haben Priorität und mehr Platz.
  • Es gibt keine Verkehrstoten mehr.
  • Die Kinder laufen wieder alleine und sicher zur Schule.
  • Die Kinder sind selbständiger geworden.
  • Plätze und Straßen sind begehrt, laden zum Einkaufen, Flanieren und  Treffen ein.
  • Verkehrsschilder und Ampeln sind verschwunden; die bange Frage „welches Verkehrsschild gilt hier gerade“ stellt sich nicht mehr.
  • Die Luft ist sauber, Verkehrslärm ade, Verkehrschaos ade.
  • Parkplätze mitten in der Stadt machen Platz für kleine Parks und Spielplätze.
  • Die Stadt lebt auf.
  • Die Parkplätze am Rande der Wohn- und Geschäftszentren (ca. 15.000) sind kostenlos.
  • Kurze schnelle Geh- und Radweg-Verbindungen führen durch die Stadt.
  • Radfahrer sind sicher unterwegs.
  • Busse und „autonom“-fahrende Kleinbusse (von der ZF) bringen die Menschen an ihr Ziel. https://www.schwaebische.de/ueberregional/wirtschaft_artikel,-zf-gewinnt-ersten-kunden-für-autonom-fahrenden-kleinbus-_arid,10989575.html
  • 15-Minuten-Parkplätze erlauben bequemes Abholen von großen Einkäufen.

In dieser Stadt werden Zweidrittel der Wege zu Fuß zurückgelegt. Die CO2-Emissionen sind um 70% zurückgegangen. Der Mensch steht im Mittelpunkt der Stadtplanung. Und der Oberbürgermeister gewinnt weiterhin die Wahlen.

Jeder Mensch soll gebührend Zugang und Platz im öffentlichen Raum bekommen. Die Belange der Kinder stehen im Vordergrund. Mobilität ist bei der Kommunalverwaltung mit fast allen anderen Themen verknüpft: öffentliche Bauvorhaben, private Bauvorhaben, Infrastruktur, Polizei, Instandhaltung, Kommunikation, kulturelle Feste, Sport, Rechtsdienstleistungen sowie öffentliche Ordnung und Abgaben.

Dies alles ist bereits Wirklichkeit. Pontevedra, eine Stadt mit rund  83.000 Einwohnern, hat einen ganz eigenen Weg in die Mobilität der Zukunft eingeschlagen. Dort ist die Zukunft der Mobilität schon Gegenwart. In nur 12 Jahren, beginnend 1999, wurde die gesamte Stadt „transformiert“, in die „Zukunft gebeamt“. Jetzt liegen 20 Jahre Erfahrung vor.

 

19.12.2018 in Allgemein von SPD Meersburg Daisendorf Stetten Hagnau

Weihnachtsgrüße

 

„Die Güte des Menschen ist eine Flamme, die zwar versteckt, aber nicht ausgelöscht werden kann.“

Nelson Mandela

 

Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter uns und mit der Kommunalwahl und Europawahl im Mai 2019 liegt auch ein spannendes und arbeitsreiches Jahr vor uns. In diesem Sinne wünschen wir allen Mitgliedern des Ortsvereins, engagierten Einwohnern aus Meersburg, Hagnau, Stetten und Daisendorf sowie allen Freunden und politisch Interessierten eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

Mia Wachs, Ortsvereinsvorsitzende

Dr. Boris Mattes, SPD Gemeinderat in Meersburg und Kreisrat des Bodenseekreises

09.10.2018 in Allgemein

Dieter Stauber gibt SPD-Kreisvorsitz ab

 
Bild von links nach rechts: Werner Nuber, Dieter Stauber und Norbert Zeller

Auf der Vorstandssitzung der SPD Bodenseekreis am 08.10.2018 in Uhldingen-Mühlhofen gratulierten Werner Nuber (Vorsitzender SPD-Ortsverein Friedrichshafen) und Norbert Zeller
(Vorsitzender SPD-Kreistagsfraktion) Dieter Stauber (Vorsitzender SPD Bodenseekreis) zu seiner Wahl zum Dezernenten in Friedrichshafen. In der gleichen Sitzung legte Stauber sein Amt als Kreisvorsitzender nieder. Stauber führte den Kreisverband von April 2013 bis Oktober 2018. Er bedankte sich bei allen Anwesenden für die gute Zusammenarbeit und wünschte dem Kreisvorstand als Team weiter eine gute Zusammenarbeit

Bis zu den Neuwahlen im Frühjahr 2019 werden die beiden Stellvertretenden Kreisvorsitzenden Werner Nuber und Britta Wagner den sozialdemokratischen Kreisverband leiten.

Termine

Alle Termine öffnen.

17.09.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Öffentliche Fraktionssitzung der SPD Fraktion

17.09.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Salon Rouge - Fridays for Future, wie retten wir die Welt?
Die SPD lädt am Dienstag, den 17. September um 19:00 Uhr zum Salon Rouge „Fridays for Future – Wie retten wir die …

24.09.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr Diskusionsabend mit Hilde Mattheis
Die SPD konnte Hilde Mattheis für einen Abend in Überlingen gewinnen: Im Anschluss an die …

Details zu den Terminen

Jetzt Mitglied werden

Spende für die SPD-Bodenseekreis:

SPD Bodenseekreis

Sparkasse Bodensee
IBAN: DE38 6905 0001 0024 1798 97
SWIFT-BIC: SOLADES1KNZ
Oder auch direkt online: