30.10.2019 in Aktuelles von SPD Überlingen

Aus der Gemeinderatsfraktion

 

Regionalverbandsdirektor Franke referierte über die Aufgaben des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben

Auf Einladung der SPD-Gemeinderatsfraktion hielt Regionalverbandsdirektor Wilfried Franke im Gasthaus "Rose" vor einem sehr interessierten Publikum einen kompakten Vortrag über die Aufgaben des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben, der die drei Landkreise Sigmaringen, Ravensburg und den Bodenseekreis umfasst.

Durch die aktuell gerade in der Offenlage befindliche Fortschreibung des Regionalplans von 1996 kam dieser Veranstaltung natürlich eine besondere Bedeutung zu. Der Regionalplan beinhaltet nämlich alle Festlegungen, die für die räumliche Entwicklung und Ordnung der Region erforderlich sind. Er hat damit eine direkte Auswirkung auf die kommunalen Bauleitplanungen und dadurch auch auf die jeweiligen Entwicklungsoptionen der Kommunen.

Verbandsdirektor Franke verstand es dabei vortrefflich, mit seinem Referat und einer Power-Point-Präsentation den Anwesenden das Spannungsfeld darzustellen zwischen einem schonenden Umgang mit einer nicht vermehrbaren Fläche einerseits und andererseits mit dem gesetzlichen Auftrag den Städten und Gemeinden Optionen der Entwicklung einzuräumen und die Ressourcensicherung, z.B. für Kies und Kalke, sicherzustellen. Dass dies kein leichtes Unterfangen ist, kann man derzeit in der Gemeinde Salem oder in den oberschwäbischen Kiesabbaugebieten erleben. Auch die Festlegung zum Beispiel der regionalen Grünzüge führt zu ausgiebigen Diskussionen; innerhalb der Regionalverbandsversammlung aber auch in der Öffentlichkeit.

Im Anschluss an den hochinteressanten und erhellenden Vortrag des Verbandsdirektors Franke entwickelte sich auch hier eine lebhafte, aber durchweg sachlich geführte Diskussion.

Für die SPD Überlingen vertrat Michael J. Wilkendorf in der abgelaufenen 5-jährigen Periode als Mitglied im Regionalverband unsere Region. In der konstituierenden Sitzung des Regionalverbands am 18. Oktober 2019 wurde als sein Nachfolger Oberbürgermeister Jan Zeitler verpflichtet.

Die SPD-Gemeinderatsfraktion: Manuel Wilkendorf, Udo Pursche und Michael J. Wilkendorf

 

03.02.2018 in Aktuelles von SPD Uhldingen-Mühlhofen

Mitgliederversammlung am 02.02.2018 in Mühlhofen

 

Drei neue Mitglieder in der SPD
SPD diskutiert kontrovers
SPD setzt sich für weitere Gemeindeentwicklung ein

Uhldingen-Mühlhofen, 3. Februar. Die Versammlung des SPD-Ortsvereins am Freitagabend im Café Alte Heimat fand besonders großen Zuspruch. Drei Themenfelder bestimmten den Abend: Die Diskussion um das Für- und Wider einer großen Koalition, aktuelle Fragen der Gemeindeentwicklung sowie die Begrüßung drei neuer Parteimitglieder. 

In seiner Begrüßungsrede ging der Ortsvereins-Vorsitzende Roland Kappaun auf die künftigen Herausforderungen für Politik und Gesellschaft ein. Dabei stellte er auch die Themen heraus, die in den derzeitigen Verhandlungen noch nicht im Vordergrund stehen, wie beispielsweise die Diskussion über demokratische Werte zwischen West- und Osteuropa oder die Prognose des Digitalverbandes BITKOM, die Digitalisierung koste in den nächsten 5 Jahren bis zu 3,4 Mio. Arbeitsplätze. Es folgte eine rege Debatte über das Für und Wider einer Groko. Hierbei wurde deutlich, dass diese auch in der Uhldinger SPD umstritten ist und das Abstimmungsergebnis mit Spannung erwartet wird.

Bei der Gemeindeentwicklung ging es vor allem um die von Gemeinderat Dr. Wolfram Klaar verfochtene Weiterentwicklung des Fuß- und Radwegenetzes im Ort sowie der weitere Umgang mit dem Projekt Aach-Arkaden. Hier ist den Sozialdemokraten besonders die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum am Ort wichtig. 

Besonders erfreut waren die Uhldinger Genossen, drei neue Mitglieder begrüßen zu können, die innerhalb einer Woche eingetreten sind. "Die derzeitige Situation bewegt die Menschen und politisiert sie wieder" sagte Kappaun. Die Aussagen der Neumitglieder zu ihrer Motivation, sich in der SPD zu engagieren, bestätigte seine Einschätzung.

16.07.2014 in Aktuelles von SPD Überlingen

Spendenübergabe an die Brandopfer der Jakob-Kessinring-Straße

 

Die von Frau Schuster und der SPD ins Leben gerufene Spendenaktion zugunsten der vom Brand in der Jakob-Kessenring-Straße betroffenen Mieter ist beendet. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben auf das Konto des Diakonischen Werkes kleinere und größere Beträge überwiesen. Am 10. Juli konnte nun der Diakonie-Geschäftsführer Udo Pursche zusammen mit der Initiatorin der Aktion, Sonja Schuster, den 3 betroffenen die Spenden in Höhe von insgesamt 1.200 Euro überreichen. Damit kann ein kleiner Teil des Verlustes abgedeckt werden, den das junge Paar und der ältere Herr durch den Brand erlitten haben. „Jetzt fehlt uns nur noch eine Wohnung, damit wir wieder zusammen wohnen können“, so die junge Frau, die seit dem Brand von ihrem Freund getrennt leben muss.

27.05.2014 in Aktuelles von SPD Überlingen

Mahnwache auf der Hofstatt

 

Fast zeitgleich mit dem Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten Recep Erdogan in Köln trafen sich auf der Überlinger Hofstatt rund 60 Menschen zu einer Mahnwache, zwei Drittel davon türkische und türkischstämmige Überlinger. Sie nahmen sich an den Händen und bildeten einen Kreis um ein symbolisches Herz, in dem schwarze Silhouetten an die über 300 Opfer des Bergwerksunglücks von Soma erinnerten. Bergwerkshelme waren mit roten Nelken als traditionellem Freiheitssymbol der Arbeiterklasse geschmückt. Die stumme Mahnung war gleichzeitig auch ein Protest gegen das Verhalten von Erdogan gegenüber den protestierenden Angehörigen der Opfer und gegen seinen Auftritt in Köln, wie Hatice Cosar-Weißenborn erklärte. Sie hatte die Mahnwache gemeinsam mit Sevda Unger, Nurten Arslan und dem SPD-Ortsverein organisiert. Entstanden war die Idee beim Besuch der Sozialdemokraten beim Türkischen Arbeitnehmerverein vor wenigen Tagen.

Artikel: Baur

21.05.2014 in Aktuelles von SPD Überlingen

Gedenken an die Opfer des Grubenunglücks

 

SPD Überlingen lädt ein:

Gedenkstunde für die Opfer des Grubenunglücks in der Türkei

Das Schicksal der Menschen macht uns sehr betroffen. Viele Kinder haben ihren Vater verloren und   benötigen dringend unsere Unterstützung.

Wir möchten ein Zeichen der Menschlichkeit setzen und für die Verstorbenen des tragischen Grubenunglücks in der Türkei eine Gedenkstunde halten.

Wir treffen uns dazu am

Samstag, 24. Mai 2014 um 16.00 Uhr

auf der Hofstatt Überlingen

Bitte zeigen Sie sich solidarisch mit den Hinterbliebenen und Opfern und nehmen Sie an der Gedenkstunde teil.

Wenn wir auch nichts ungeschehen machen können, so sollten wir doch diesen Menschen zeigen, dass wir mit ihnen fühlen.

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme.

SPD Überlingen

Termine

Alle Termine öffnen.

19.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Salon Rouge - Die Zukunft der Landwirtschaft
Die SPD Friedrichshafen lädt am Dienstag, den 19. November ab 19:00 Uhr im Cafe Gessler zum Salon Rouge "Wie kann …

19.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Salon Rouge - Die Zukunft der Landwirtschaft
Die SPD Friedrichshafen lädt am Dienstag, den 19. November ab 19:00 Uhr im Cafe Gessler zum Salon Rouge "Wie kann …

26.11.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Öffentliche Fraktions- und Vorstandssitzung
Am Dienstag, den 26.11.2019, treffen sich die Mitglieder der Überlinger SPD, um bei ihrer gemeinsamen Vorstands- …

Details zu den Terminen

Jetzt Mitglied werden

Spende für die SPD-Bodenseekreis:

SPD Bodenseekreis

Sparkasse Bodensee
IBAN: DE38 6905 0001 0024 1798 97
SWIFT-BIC: SOLADES1KNZ
Oder auch direkt online: