Ein Weg, zu viel Wasser - attraktive Klufterner Naherholung

Veröffentlicht am 04.02.2024 in AG 60plus

Seit Jahren ist es möglich, Kluftern auf dem Ortsrundweg kulturell und naturnah zu umwandern. Der Rundweg verdankt seine Entstehung ehrenamtlichem Engagement in mehr als 20 Jahren. Aber Hochwasser und Biber können einem schnell mal einen Strich durch die Rechnung machen und den Weg unter Wasser setzen.

„Haben Sie sich auch schon geärgert, dass Sie nicht trockenen Fußes Ihren Spaziergang um Kluftern genießen können? Und dachten, es kümmert sich ja doch niemand darum? Mit Geduld und guter Zusammenarbeit kann vieles möglich werden. Nehmen Sie es selbst in die Hand wie der Klufterner SPD-Ortschaftsrat Bernd Caesar. Und, so kann es gelingen ...“

 

Dazu die Chronik:

 

2021: Die Biber haben eine tolle Seenlandschaft geschaffen, aber auch gleich den Ortsrundweg gewässert. Das Hochwasser Januar 2021 hat ein Übriges dazu getan. Trockenen Fußes ist kein Durchkommen mehr. Der Weg steht dauerhaft unter Wasser. 

 

 

Bernd Caesar bittet die Verwaltung, schnell Abhilfe zu schaffen.  Die Stadt verweist auf eine geplante große Renaturierungsmaßnahme bis Ende 2023.

Solange will Bernd Caesar nicht warten. Sein ehrenamtliche Engagement und seine Beharrlichkeit führen dazu, dass die Stadt ihm erlaubt, einen Wall entlang des Wegs zum Biberstau aufzuschütten - allerdings auf eigene Rechnung.